Vom Glückauf zum MoinMoin

Ans andere Endes des Kanals

Bericht von Karl-Heinz Czierpka

Tief hinein ins Land dieser mundfaulen Menschen, die angeblich mit Moin und einem gegrunzten guturalen Jou durch den Tag kommen. Wobei die im Rheiderland schon meckern, Jou enthielte entschieden zuviele Vokale! Natürlich alles postfaktisch - ein langgezogenes Hmm reicht da oben immer für eine abendfüllende Unterhaltung mit den Menschen, die gerne mal Focke, Ubbo, Jomte oder Tamme heißen. Passt das für eine Quasselstrippe aus dem Pott? Wir werden es sehen!
Übrigens: Die Nautischen Nachrichten, das Magazin der Kreuzer-Abteilung des Deutschen Segler-Verbandes, haben auf sechs Seiten einen Teil meiner Reise veröffentlicht. Der Beitrag kann hier mit freundlicher Genehmigung der Nautischen Nachrichten als PDF-Datei geladen werden:

Kanalfahrt - Web-Version mit ca. 500kB
Kanalfahrt - Version in höherer Auflösung ca. 1,9MB

Auf czierpka.de warten dagegen nicht sechs sondern - festhalten - 387 Seiten mit mehr als 1.100 Fotos auf die geneigten Leser - und natürlich auch auf die ungeneigten - es ist für jede(n) was dabei, so hoffe ich jedenfalls.


Tremonia 2.0 in Ihlowerfehn - ein besonderes Erlebnis

Allerdings: Ganz so ins Ungewisse fahren wir ja nicht. Schon unsere erste Fahrt mit der ersten Tremonia führte uns an das andere Ende des Kanals, das war für mich als Dortmunder eine völlig klare Ehrensache! Wir waren auch schon auf zwei Rädern dort und zwischendurch immer mal wieder, das letzte Mal im Herbst 2015.


Teestube des Moor- und Fehnmuseums 2013 - gleicht geht´s los

Und ich kenne mittlerweile viele Menschen hier - 2013 war ich dabei, große Veranstaltung zur Rettung des Elisabethfehnkanals - das hat man mir nicht vergessen! Seit dieser Zeit bin ich mit vielen der Aktiven freundschaftlich verbunden. In der Teestube des Fehnmuseums habe ich damals eine passende Geschichte von Bord erzählt - und das will ich jetzt wiederholen. Fronleichnam soll es virtuell nach Berlin gehen. Der Generalanzeiger hat es schon angekündigt. Also kommt auch der Beamer ins Boot, und die transportable Audioanlage auch - man weiß ja nie...

Kurzer, eigentlich selbstverständlicher Hinweis:
Meine Reiseberichte erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Es sind meine völlig subjektiven Urlaubserinnerungen, die ich für mich aufschreibe und anderen zugänglich mache. Der Bericht ersetzt auf keinen Fall das genaue Studium des aktuellen Kartenmaterials, der Gezeitentabelle und der einschlägigen Veröffentlichungen!

Es besteht die Möglichkeit, dass das Lesen dieser Seiten zu erheblichen Nebenwirkungen oder gar Kurzschlussreaktionen führt wie etwa dem Kauf eines eigenen Bootes oder ersatzweise dem spontanen Chartern eines schwimmfähigen Untersatzes. Solche irrwitzigen Aktivitäten sind mit nicht zu unterschätzenden Risiken verbunden, für die der Autor keinerlei wie auch immer geartete Wiedergutmachung oder gar Restitution (Wiedereinsetzung in den bisherigen Stand) zu leisten bereit und in der Lage ist! Daher gehört es zur selbstverständlichen Sorgfaltspflicht des Einzelnen, vor dem Klick auf einen der folgenden Links unbedingt Rücksprache mit dem Lebenspartner oder der entsprechenden weiblichen Form oder einer anderen Person des unbedingten Vertrauens zu nehmen!

Ansonsten gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze und Einschränkungen!

Und nun viel Spaß,

Karl-Heinz Czierpka

Hier geht´s los

Die Einzeletappen:
Etappe 1: DEK und Ems bis Dörpen
Etappe 2: Elisabethfehnkanal und Leda
Etappe 3: Von Leer auf den Nordgeorgsfehnkanal
Etappe 4: Ems-Jade-Kanal Teil 1 bis Wilhelmshaven
Etappe 5: Ems-Jade-Kanal Teil 2 bis Emden via Aurich
Etappe 6: Über die Hieve nach Engerhafe
Etappe 7: Über das Fehntjer Tief nach Ihlowerfehn und Timmel
Etappe 8: Rücksturz zur Erde - von Emden in die Heimat


Verlaufen? Site-Map <-- HOME --> diese Seite --> Alle Fahrten 2017