Berlin, Berlin - wie, schon wieder?

Sommertörn 2018

Bericht von Karl-Heinz Czierpka

Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin - wie gerne Fußballer diesen Schlachtruf grölen wenn´s denn zum DFB-Pokal in die Hauptstadt geht. Auch für uns ist dieser Ruf mit großen Erwartungen und enormer Vorfreude befrachtet. Warum Berlin? Da ist einerseits die pulsierende Hauptstadt mit ihren Anlegern mitten in der City - die Metropole mit dem Boot besuchen, das ist große klasse. Und mal unter uns: Berlin ist schon eine Reise wert, mit Dortmund natürlich nicht zu vergleichen. Aber da die Berliner aber ohnehin schon vor lauter Stolz, manchmal schon an Arroganz grenzend, mitleidig auf den Rest der Republik herabschauen, füge ich gerne hinzu: Berlin ist so groß wie das gesamte Ruhrgebiet, und damit verglichen haben die doch noch einen ziemlichen Nachholbedarf. Aber das nur am Rande! Was bei Berlin hinzukommt: Etwa eine bis drei Fahrstunden aus der nie schlafenden City weg hat man wunderschöne Seen, tolle Ankerstellen und einsame stille Nachtruhe, nur dann und wann unterbrochen von einem Schaukeln. Hier fährt man hauptstadtmäßig gerade nachts schon mal gerne rücksichtslos. Auch das ist Berlin.


Berlin bei Nacht - auch Moabiter Nächte sind lang

Nach einem mehr als arbeitsreichen Winter bin ich so urlaubsreif wie nie, wollte eigentlich früh und lange los. Aber, wie sagte unser Sprachgenie Lothar Matthäus so treffend: "Die Realität ist anders als die Wirklichkeit" - stimmt! Mehrere Großprojekte haben mich auf Trab gehalten. Und mir meine Grenzen aufgezeigt. Nach vier fünf Stunden harter Arbeit, etwa 20 Meter Buchsbaum ausgraben, 25jähriges Efeu vorm Neueindecken von einem Dach entfernen, da merkt man, dass die Kraft dann doch nachlässt und einem alles weh tut. Und das waren nur zwei Arbeitsfelder, schließlich muss das Grundstück wieder kindersicher werden, also Zaun und Tore erneuern, Sandkasten inkl. Abdeckung gegen Katzen bauen, und und und. Krönung dann die Renovierung oder besser Sanierung einer großen Wohnung, an der ich als familienintern anerkannter Heimwerker Anteil nehmen durfte - "Papa, kannste mal...".


Altes Waschhaus, romantisch mit Efeu bewachsen, Triebe dick wie Kinderarme, Maloche

Und dann auch noch das: Wer DSGVO für eine neue Talentshow hält hat keine eigene Internetsite! Die aktuelle Datenschutzgrundverordnung kam dann noch on top dazu. Da ich zwei Werbebanner geschaltet habe (die mal gerade so viel Geld einbringen, dass ich die Kosten für das Hosting der Seiten wieder hereinbekomme) gelte ich mit www.czierpka.de als gewerbliche Site - da gibt es viel zu beachten. Und da die Gefahr groß ist, dass "nette Anwaltskanzleien" ihren Spaß (und Gewinn) mit neuen Abmahnwellen haben wollen, bemühe ich mich natürlich nach Kräften, den Anforderungen zu genügen.


Klein aber da und auf jeder (älteren) Seite: Datenschutz-Link

Beim Datenschutz fällt mir noch etwas ein: Die Tremonia fährt ja jetzt mit AIS-Transponder, sie sendet also fortlaufend ihren Standort, ihre Geschwindigkeit und ihren Kurs für die Schifffahrt. Das ist die eine Seite. Es gibt im Internet Seiten, auf denen man diese Informationen abrufen kann. JEDER! Niemand hat mich danach gefragt, ob ich damit einverstanden bin, dass ihr morgens beim Frühstück feststellen könnt, wo ich mein 6-Minuten-Ei aufklopfe. Alles möglich: Marine Traffic aufrufen und - Roter Pfeil - den Namen des gesuchten Bootes eingeben. Dann öffnet sich eine Seite mit Informationen und einer kleinen Karte, drauf klicken - Grüner Pfeil - und dann könnt ihr praktisch virtuell mitfahren. Ehrlich: Mit der Datenschutzgrundverordnung ist DAS unter Garantie nicht vereinbar! Das trifft aber auf das gute alte Telefonbuch auch zu, Namen, Adressen, tw. sogar Berufe ohne Ende für jeden - eine Katastrophe für den Datenschutz!

Ach so, habe ich noch gar nicht gebeichtet: Ich bin in diesem Jahr erstmals mit Karten der Kartenwerft unterwegs. Habe ich früher auf den NV-Verlag geschworen, wollte ich mal etwas anderes ausprobieren. Nach anfänglichem Fremdeln wegen des anderen Layouts und des anderen Formates stelle ich nun fest: Andere Mütter haben auch schöne Töchter. Und ein großer Vorteil der Kartenwerft: Es ist der gesamte Mittellandkanal enthalten, nicht wie bei den NV-Karten nur das östliche Teilstück ab Hannover. Und da die Werft auch den DEK und das komplette Ruhrgebiet anbietet, bin ich nun mit allen Karten bei einem Verlag. Vorteil: Gleiches Lyout, gleiches Format für ALLE Karten an Bord. Zudem sind die Detailkarten etwa bei den großen Seen im Berliner Raum hervorragend! Bisher habe ich an der Aktualität der Karten nichts auszusetzen, nur einen Schnitzer hat sich der Verlag erlaubt: Wie man beim Dortmund-Ems-Kanal das Teilstück Henrichenburg-Dortmund als "Stichkanal" bezeichnen kann, ist für mich völlig unverständlich. Das macht keinen Sinn, das ist eher Blödsinn, schließlich heißt der Kanal ja DORTMUND-Ems-Kanal und nicht Henrichenburg-Ems-Kanal mit Stich nach DO. Dass der durchgehende Kanal hier schon seit seinem Bau 1899 eine 90-Grad-Kurve macht und der erst 1934 hinzugekommene Rhein-Herne-Kanal auf den ersten Blick den Eindruck erweckt, die Strecke nach Dortmund sei ein Abzweig, sollte auch ein im fernen Flensburg angesiedelter Verlag recherchieren können.
Kartenwerft - hier klicken!




Aber egal - JETZT GEHT ES LO-OS!!!


Kurzer, eigentlich selbstverständlicher Hinweis:
Meine Reiseberichte erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Es sind meine völlig subjektiven Urlaubserinnerungen, die ich für mich aufschreibe und anderen zugänglich mache. Der Bericht ersetzt auf keinen Fall das genaue Studium des aktuellen Kartenmaterials, der Gezeitentabelle und der einschlägigen Veröffentlichungen!

Es besteht die Möglichkeit, dass das Lesen dieser Seiten zu erheblichen Nebenwirkungen oder gar Kurzschlussreaktionen führt wie etwa dem Kauf eines eigenen Bootes oder ersatzweise dem spontanen Chartern eines schwimmfähigen Untersatzes. Solche irrwitzigen Aktivitäten sind mit nicht zu unterschätzenden Risiken verbunden, für die der Autor keinerlei wie auch immer geartete Wiedergutmachung oder gar Restitution (Wiedereinsetzung in den bisherigen Stand) zu leisten bereit und in der Lage ist! Daher gehört es zur selbstverständlichen Sorgfaltspflicht des Einzelnen, vor dem Klick auf einen der folgenden Links unbedingt Rücksprache mit dem Lebenspartner oder der entsprechenden weiblichen Form oder einer anderen Person des unbedingten Vertrauens zu nehmen!

Ansonsten gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze und Einschränkungen!

Und nun viel Spaß,

Karl-Heinz Czierpka

Zur e r s t e n Seite

Einzeletappen:

Etappe 1: Dortmund-Ems-Kanal bis Bevergern
Etappe 2: Auf dem Mittellandkanal MLK bis Hohenwarthe
Etappe 3: Elbe-Havel-Kanal und Untere-Havel-Wasserstraße

Verlaufen? Site-Map <-- HOME --> diese Seite --> Alle Fahrten 2018