Geschichten * Berichte * Timmerbruch * Tremonia * Tipps * Politik * Ruhrgebiet * Turfroute * Kochen * Restekiste


Der Zählerstand am 30.4.2022: 1.093.975
Letztes Update dieser Seite 19.05.2022

Ältere Beiträge - so sie denn zeitlos wichtig sind - findest Du im Archiv

Da wäre der "Oppa" stolz gewesen...

...wenn er das noch hätte erleben können: seine Enkelin auf arte zur Geschichte des Ruhrbergbaus. Wahrscheinlich unvermeidlich, schließlich hat sie schon als Kind von ihm keine Süßigkeiten sondern Deputat bekommen. Heute ziert sein Arschleder ihr Büro. Oppa hatte nach dem Krieg beim Bergbau einen Neustart gewagt, war zuletzt freigestellter Betriebsrat in der Hauptverwaltung und Knappschafts-Ältester. Seine Geschichten, auf Video gebannt, werden noch heute gerne von uns gesehen - Der rote Großvater erzählt - echt irre, wie das damals auf Zeche zuging. Und wenn er Lust zum Erzählen hatte, haben wir alle gebannt zugehört. Der Rudi - schade, dass er das nicht mehr sehen kann, da wäre er vor Stolz geplatzt - meine Gefühle sind ähnlich. Hier der Beitrag auf arte, Ruhrgebiet ab 17:50, Bergbau ab 22:15: https://www.arte.tv/de/videos/104432-097-A/stadt-land-kunst/

Timmerbruch - das Bautagebuch...

...hier geht es zur aktuellen Seite!

Tremonia und Skipper - Heimatflimmern im wdr...

...jetzt nicht mehr in der Mediathek, jetzt auf Youtube

Da fährt sie weg...

...die Tremonia, zu Berg auf der Müritz-Elde-Wasserstraße ist sie mit neuem Skipper unterwegs. Freitag, 8.4.2022, da geht der alte Skipper von Bord und der neue Skipper übernimmt das Kommando. Am 26. 4.2010 wurde sie gewassert, fast 2.800 Motorstunden sind zusammen gekommen, 25.300 Kilometer sind im Heckwasser zurück geblieben, mehr als die Hälfte des Erdumfangs. Nun geht sie nun in neue Hände über.

Sogar die Crew ist traurig, die Maus muss den Seenotbär trösten. Dem kullern ein paar Tränen über die Wangen. Sooo traurig ist er! Die Maus ist von Beginn an dabei gewesen, hat mich schon bei vielen Segeltörns und auf der ersten Tremonia begleitet und mit den Jahren Seebeine bekommen. Gute alte Maus, ein Geschenk des WDR mit langer Geschichte.

An dieser Stelle herzlichen Dank für die vielen Meldungen, Mails, Nachrichten und Telefongespräche von euch, einige lasen sich wie ernsthafte Beileidsbekundungen - ganz sooo schlimm war es nun nicht. Manchmal gibt es eben Entscheidungen, die getroffen werden müssen wenn sich das Umfeld ändert - alternativlos, um es merkel-mäßig auszudrücken. So wie hier. Wer die Überführung von Rünthe in den Osten der Republik nachlesen möächte: Hier könnt ihr das gerne machen!


Neuer Nummer, neuer Heimathafen - der Name soll bleiben!

Wenig los im Spätwinter...

...und das lag nicht am guten Essen: "Bürgermeisterstück vom Irischen Weiderind an Ratatouille mit Spätzle und Rinderjus" - das Fleisch soo zart und die Ratatouille große klasse, der "Rührfraß" schmeckt halt umso besser, je größer der Topf ist, aus dem er kommt. Und hier kochen die in GANZ großen Töpfen! Leider fehlte dazu ein trockener Roter oder ein frisches Pils, stattdessen gab es nur die "Essener Schloss Quelle".

Dennoch ein Genuss hier oben mit Blick auf die Skyline von Dortmund, eben ein besonderer Ort! Kostet ja auch, ich rechne mit etwa 800€! Pro Nacht versteht sich. Eben eines der ersten Häuser der Stadt, dessen empathisches Team sich ja auch beharrlich jedes Jahr bundesweit immer wieder einen Spitzenplatz in den einschlägigen Bestenlisten erkämpft, der Chef allein war 2020 in vier Kategorien Spitzenreiter. Und ehrlich, dieser Blick morgens um fünf von dieser prominenten Stelle auf die erwachende Stadt, vom Florian über das U bis hin zum Alten Hafenamt alle Wahrzeichen Dortmunds unter mir ausgebreitet - toll!

Um es auch für ganz Unbedarfte (lesen solche Menschen meine Texte?) deutlich zu machen: ich spreche nicht von einem Wellnesshotel, ich bin zum 2. Mal in diesem Jahr "zu Gast" in der Urologischen Klinik am Klinikum Dortmund und kann nach drei OPs nur sagen: wenn, dann hier! Medizinisch absolute Spitze und die Betreuung - Kodex: professionell und liebevoll - einfach umwerfend. Und auch noch aus einem anderen Grund wird mir dieses Krankenhauserlebnis für immer in Erinnerung bleiben: entsetzt haben mein Zimmerkollege und ich am 24.2. in den Nachrichten vom Überfall Russlands auf die Ukraine gehört. Schon seit Tagen war das drohende Ereignis immer Gesprächsthema, hat uns beide mit großer Sorge erfüllt, denn nur um die Separatisten im Donbass zu unterstützen (Putins letzte Lüge vor Kriegsbeginn) hätte es nicht eines solch gigantischen Truppenaufmarsches bedurft. Nun wurde es Realität, und weil man im Krankenhaus eben viel Zeit und zum Glück heute auch die technischen Möglichkeiten hat, haben wir die Entwicklung intensiv verfolgen können, besser: müssen. Diesen Tag werde ich nie vergessen, er wird sicher wie der 11. September eines der wichtigen politischen Daten in meinem ewigen Kalender bleiben.

Für die Freunde der "Geschichten von Bord": ich glaube, einige meiner Erlebnisse der letzten Wochen werde ich nicht für mich behalten können, darüber möchte ich mit euch gemeinsam lachen...

DAS hier ist nun endgültig Vergangenheit...

... der Besucherzähler! Schade, ich fand das Wissen um die Zahl der Leser immer interessant, letztlich eine spannende Rückmeldung. Schon bei Inkraftreten der DSGVO 2018 haben die kostenlosen deutschen Seiten mit Zählern ihre Dienste eingestellt. Damals bin ich in die Schweiz ausgewichen. Aber nun haben auch die Schweizer aufgegeben! Darum: Keine Besucherzahlen mehr ab 2022! Es gibt eigentlich keine nichtprofessionelle Zählmaschine mehr, die Datenschützer haben alle diese Seiten, oft ehrenamtlich "just für fun" unterhalten, in die ewigen Jagdgründe geschickt. Bleiben noch Google und Co - aber die will ich nicht. Zum einen kostet das Zählen dort Geld - für eine nicht-kommerzielle Seite wie www.czierpka.de absolut unsinnig - und zum anderen speichern diese Seiten alle möglichen Daten der Besucher. Die Zugriffszahlen beim Hoster, also dort, wo die Seiten physikalisch gespeichert sind, können allenfalls Annäherungswerte liefern. Diese so genannten Hits zählen Zugriffe auf alle Elemente der Seiten, also auf Grafiken, Links usw. Eine Zahl der reinen Aufrufe gibt es dort nicht, eine Reloadsperre ebenfalls nicht. Also wird ganz einfach nicht mehr gezählt und ihr werdet die kleinen Thumbnails der Schweizer nicht mehr auf den Seiten finden. Ich werde mich jedenfalls bemühen und sie möglichst schnell überall zu löschen. Schade, das war eine gute Zusammenarbeit. Die hatten eine Reloadsperre und waren bei Problemen jederzeit erreichbar. Vorbei! So geht www.czierpka.de mit 1.080.000 Klicks in das neue Jahr und es wird künftig allenfalls geschätzte Näherungswerte geben. Ich arbeite gerade an einem Algorithmus, um aus den Hit-Zahlen die ungefähren Zugriffszahlen zu errechnen. Wird schon!


Tschüss TOP100-Seiten - das war´s dann...

Die Wetter, Tiden- und Störungsseite...

...ideal für die Törnvorbereitungen: so mache ich es, das sind meine Links und meine Tipps. Gerade aktualisiert!
Wetter, Tide, Brückesperrung und Schleusenstörung

Ende der Amtszeit...

...das sagt die Presse dazu!

Diese Seite ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Hier geht´s zur Sitemap