Emsland, Friesland, Saterland - en een beetje Provincie Groningen - Sommertörn 2007

Etappe 15: Es geht zurück - Abgesang

Auf der Behelfsbrücke, deren Tage nun gezählt sind, wird diskutiert. Ich treffe einen älteren Herren, der sie alle kennen gelernt hat: Die Vorkriegsbrücke, den Behelfsbau der Engländer und die beiden Nachkriegsbauwerke. Der technische Fortschritt war an den Brücken abzulesen. Während die erste Nachkriegsbrücke durch ein Gestänge quer über den Fluss von einem Motor gehoben wurde, verfügte das letzte Modell schon über synchron laufende Motoren auf jeder Seite. Diese neue Brücke kann noch gar nicht gehoben werden. "Hoffentlich kommt jetzt kein Hochwasser" unkt mein Gesprächspartner, denn die Hebevorrichtung wird erst im Oktober fertig sein.

Endlich, alle Trossen ab, die letzte wird gerade abgezogen und die Brücke liegt auf den Lagern und diese tragen sie von nun an ohne jede weitere Unterstützung. Geschafft!

Nun kann der Schwimmkran abrücken, die beiden seitlichen Pontons werden abgebaut und der Riese macht sich wieder klein und unscheinbar. Warum soll die Sperrung denn dann eigentlich noch den ganzen Tag andauern?

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia.