Von einem der Auszog einen Kanal zu retten...

1. Hinfahrt über DEK und KK

Nachtruhe - irgendwo auf dem DEK, genauer: Kilometer 86, um 1915 mache ich dort fest. Der Tag war lang genug. Kurz nach der Tagesschau legt die Fiducia an, auch ein alter Bekannter. Der Matrose ist Fitness-Fan: Fast eine dreiviertel Stunde lang tobt er sich auf dem Vordeck aus: Mit Sit-Ups, Liegestützen und anderen üblen Dingen traktiert er seinen Körper. Dann gibt auch er Ruhe, Nachtruhe.

Am frühen Morgen beim Ablegen wieder eine Überraschung: Die Karl-Heinz ist auch unterwegs. Es gibt einfach schöne Schiffsnamen - der gehört definitiv nicht dazu! Auch als Vorname kaum zu toppen, so heißen in den ganz üblen Witzen immer die ganz doofen Typen. Kann man sich eben nicht aussuchen, seinen eigenen Namen. Man ist auf Gedeih und Verderb auf den guten Geschmack der Eltern angewiesen - und wenn es da gewisse Defizite gibt leidet man ein Leben lang. Trotzdem fällt sie mir natürlich immer wieder auf, die Karl-Heinz. Aber jetzt will ich auch los, nach schnellem Frühstück geht es auf die Piste. Heute will ich richtig weit kommen! Schau´n wir mal.

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0