Von einem der Auszog einen Kanal zu retten...

3. Fahrt nach Papenburg und Leer

Ich habe Papenburg mal als Disneyland bezeichnet - alles auf Touristen ausgerichtet, alles auf die Meyer-Werft. Vor und/oder nach einer Besichtigung des Schiffsbauers gibt es von Tee-Runden über Hafenrundfahrten und Stadtrundgänge alles was man sich so ausdenken kann. Papenburg schmückt sich jeweils mit Blumen ohne Ende, der Hauptkanal gleicht einer Ausstellung über mögliche Brückenkonstruktionen (in NL aufgekauft) und mit Segelschiffen hat man ihn auch noch dekoriert. Fotos davon habe ich beim Bericht aus dem Jahr 2004 veröffentlicht. Ernst-Otto zeigt mir das schöne Hinterland der Stadt. Hier gibt es die vielen Kanalabschnitte des einstmals geplanten Kanals in Richtung Gleesen, teilweise lauschige Reviere für Angler und Naturfreunde. Die Stille ist greifbar - so lange keine Grill-Party statt findet. Aber auch dafür ist hier Raum.

Besonderer Ort: Die gesprengte Brücke! Jedes Jahr am 1. Mai ist dies eine "Location" für Jugendliche, zu tausenden wird hier in den Mai gefeiert. Dann allerdings ohne Stille! Wer sich die Bilder im Internet ansieht kann sich gut eine Vorstellung davon machen dass dann hier die Post abgeht!

Aber für den Rest des Jahres hat die Natur sich diese Seenlandschaft zurück geholt. Viele Abschnitte des einst geplanten Kanals liegen in der Trasse, sind teilweise verbunden, oft aber auch Einzelgewässer. Wer mehr darüber erfahren möchte kann einfach mal HIER KLICKEN!

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0