Von einem der Auszog einen Kanal zu retten...

4. (Etwas) fußball-lastige Heinmfahrt

Wunderschönes Fahren dann am Tag - Sonne satt und im Windschatten schnell warm. Endlich mal was anderes als ständiger Regen und Kälte pur. Zwei Berufsschiffe und zwei Sportboote.

Aber ein schwieriger Konvoi, in jeder Schleuse ein nerviges Rangieren. Es bleiben maximal 12 Meter hinter der Onderneming frei. Im Klartext heißt das: Ich liege mit der Badeplattform am Stoßbalken und habe vorn etwa einen Meter Platz. Der Stoßbalken ist bei der Einfahrt noch hochgezogen, muss dann aber gesenkt werden um zurück treibende Schiffe aufzuhalten. Damit ich ihn nicht touchiere, vor allem nicht bei der Ausfahrt der Frachter, lege ich eine Achterspring, gut durchgesetzt.

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0