Von einem der Auszog einen Kanal zu retten...

4. (Etwas) fußball-lastige Heinmfahrt

So sieht es nämlichaus wenn die Onderneming startet. Das ist nicht etwa ein gemütliches Schiff aus den Niederlanden wie der Name zunächst vermuten lässt. Der 53 Meter kurze Pott ist in Stettin zugelassen und die beiden Matrosen an Bord lassen keinen Zweifel an ihrer Staats- odee besser Sprachenzugehörigkeit. Curva ist das meistgehörte Wort, etwa jeder zweite Satz endet mit diesem Universalschimpfwort. Da ich lange Zeit eine Klasse mit polnischen und russischen Schülern leiten durfte (übrigens eine meiner Lieblingsklassen, wir treffen uns noch nach fast zwei Jahrzehnten alle zwei bis drei Jahre, viele von den damaligen Kotzbrocken tauschen sich heute auf facebook regelmäßig mit mir aus) bin ich über die tatsächliche Bedeutung des Wortes gut informiert. Jenseits der offiziellen Wörterbuch-Übersetzung deckt dieses eine Wort die ganze große weite Welt von Entrüstung, Wut und Aggression mit nur fünf Buchstaben hinreichend ab. Curva meint alles zwischen dem netten, fast zärtlichen "Du mieses kleines Arschloch" bis hin zum aggressiven "Du verdammte blöde Sau", ideale Vokabel gerade für Menschen mit stark reduziertem aktiven Wortschatz, bei Jugendlichen neben "Ey Alta" oft die zweite Standardvokabel. Kurz aber knapp! Und richtig deutlich!

Ein richtiges Curva-Gewitter entlädt sich als ich in der Schleuse Venhaus wieder auslaufe, achteraus, ich habe nicht genug Platz in der Kammer! Über mir dräut der Stroßbalken, vorn sitze ich der Onderneming schon auf dem Heck. Ich teile dem Schleusenmeister meine Entscheidung mit und mache mich resigniert auf den Weg zum Wartesteg. Mindestens 45 Minuten zusätzliche Wartezeit! Doch ich habe die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Über Funk meiert er die beiden Berufsschiffer an, fragt ob sie es mit den Augen hätten. Was in Hesselte gepasst hat muss auch in Venhaus passen. Die Folge: Beide Berufsschiffe müssen wieder losmachen und voraus gehen. Und ich soll wieder einlaufen, "in aller Ruhe". Mache ich dann auch, und siehe da: Es passt besser als in Gleesen oder Hesselte. Prima. Aber das wütende Gefluche ob der Zusatzarbeit an Bord meines Vordermannes - ich hätte es aufnehmen sollen, absolut hörenswert! Die Curva-Wiederholungsfequenz erreicht ungeahnte Werte! Hallo meine Lieblingsrussengang und meine Lieblingspolenmafia: Wenn ihr mitlest: Hinter den beiden hättet sogar ihr euch noch verstecken können, und ihr wart auch nicht von schlechten Eltern! Apropos Eltern: Als wir damals den (Ton)film einer unserer gemeinsamen Klassenfahrten vorführen wollten rutschte einigen meiner Großmäuler doch das Herz in die Hose und ich sollte eine Reihe von "Pieps" einbauen - Mutti hätte sonst sauer reagieren können ob dem einen oder anderen Curva, und das kann weder ein Russe noch ein Pole riskieren...

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0